Quantcast
Channel: Kommentare zu: Anmeldung von "@" als Marke – Es geht um die Wurst
Browsing latest articles
Browse All 18 View Live

Von: Viktor

Der Antrag auf Löschung kostet Gebühren. Ein neues Geldmacher Projekt? Banale Marken anmelden (lassen) und durch die Löschungsanträge Geld verdienen? Wär doch was?!

View Article



Von: Beiständer

Was ist, wenn jemand ein mit @ (@ home, @work oder so) bedrucktes T-Shirt verkaufen will?

View Article

Von: Thomas Schwenke

In die Richtung weniger, da die Gebühren das Markenamt bekommt.

View Article

Von: Thomas Schwenke

s. oben „Markenmäßige Verwendung“ Ich würde da kein Problem sehen, da man in diesen Fällen das Zeichen als Hinweis iSv „Zu Hause“ oder „Bei der Arbeit“ versteht und nicht als eine Marke, wie etwa einen...

View Article

Von: Christoph

Also man wird ja immer wieder überrascht von dem, was man täglich so liest. Man muss heutzutage im Netz echt auf vieles aufpassen. Ich finde gut, dass es solche Seiten gibt, die einem auch die...

View Article


Von: Christian

Als ich das gerade gelesen habe, musste ich ja schon ziemlich lachen. Ich finde es sehr verwunderlich, dass das Markenamt diesen Antrag überhaupt in das Widerspruchsverfahren aufgenommen hat. Normal...

View Article

Von: Michael

Manchmal muss man sich schon wundern, was da als Markenanmeldung teilweise durchgeht. Dass man ein solches Zeichen überhaupt schützen zu lassen kann, ist doch mit gesundem Menschenverstand nur schwer...

View Article

Von: Marke Anmelden

Man verliert da auf jeden Fall schnell den Überblick und muss sehr aufmerksam sein, in der heutigen Zeit kommt man ja wirklich kaum noch mit. Gott sei Dank gibt es Anbieter die sich mit solchen Themen...

View Article


Von: Manuela

ich finde das ganze Markenrecht doch eher undurchsichtig. Für mich ist es immer ein gewisser Zeitaufwand um sicher zu sein das alles mit rechten Dingen zugeht. Wenn jeder seine eigene kleine Marke hat...

View Article

Browsing latest articles
Browse All 18 View Live



Latest Images